Die SWS macht Urlaub: 18 Monate Sabbat-Jahr

Warum habe ich plötzlich das Gefühl, die nächste Zeit wird eine einzige große Suche?
Vielleicht, weil ich in nächster Zeit viele Dinge suchen muss…

Da meine zweite Heimat, die Schreibwerkstatt ja Urlaub macht, heißt es jetzt erstmal gute Alternativen finden, was auf keinen Fall einfach ist, denn gibt es in meinen Augen nichts, was der Schreibwerkstatt das Wasser reichen kann!
Zwar ist einer der Moderatoren gerade dabei einen Hafen für uns Gestrandeten zu bauen, die Schreibstube, aber ich bin nicht wirklich davon überzeugt, dass diese ansatzweise so gut und groß werden wird wie die Schreibwerkstatt. Was aber keinesfalls ein Hindernis darstellen sollte, es nicht einmal auszuprobieren – und wenn viele „alte“ Mitglieder dort stranden, wird es vielleicht doch ähnlich gut. Schließlich machen unsere Beiträge auch sehr viel aus!
Auch bin ich auf den Tintenklecks gestoßen, den ich vielleicht auch mal näher betrachten werde… Hmm, oder vielleicht sicher, habe gerade entdeckt, dass schon einige aus der Schreibwerkstatt übergesiedelt sind. ^^

Mit meiner Soundtrack-Suche bin ich diese Woche leider gar nicht vorangekommen, weil ich nicht online war. Also steht diese, zusammen mit der nach einem Buddy. Mit den vorherigen habe ich kaum noch Kontakt, nun ja, mal sehen, ob ich den nicht auffrische, damit ich mit meiner Schreiberei mal in die Pötte komme.
Vorhin hätte ich mich in die kleine Tessera verliebt, aber sie wurde mir vor der Nase weggeschnappt!

Daneben, also privat, bin ich ebenfalls auf der Suche.
Nämlich nach einer Lösung für meine Fußschmerzen und meinen immer wieder sinkenden Eisenspiegel und nach einem Weiterbildungskurs für’s nächste Jahr, nachdem das mit dem letzten leider so dumm gelaufen ist.

Zumindest wird mir so nicht langweilig …

Die Bauchschreibwerkstatt

Ohje, da kommt man nichtsahnend online und dann DAS… Ich weiß jetzt eigentlich gar nicht recht was ich dazu sagen bzw. schreiben soll.

Auch nicht weiß ich, wie ich es achzehn Monate ohne die SWS aushalten soll, ist sie doch für mich schon fast sowas wie ein zweites Zuhause und hat auch mir sehr viel geholfen, besser gesagt die vielen tollen Mitglieder und ihre Beiträge! Was soll ich nur ohne tun?

18 Monate! :shock: *snüf*

Wirklich traurig!
Dennoch möchte auch ich gerne Danke sagen, für die viele Hilfe, Unterstützung und vorallem Geduld mit mir!
Ich kanns jetzt schon kaum erwarten, bis ich eine Mail von bekommen, in der steht, dass die SWS wieder lebt!

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

6 Kommentare zu „Die SWS macht Urlaub: 18 Monate Sabbat-Jahr

  1. Hallo Samira-Jessica!

    Das die Schreibwerkstatt in Urlaub geht, ist schon schade. Aber vllt. ist das für dich ein „Klick“ um extremer an deine Projekte zu arbeiten (bzw. an deine FFs).
    Ich glaube daran, dass du es schaffen wirst und all deine Ziele früher oder (ein wenig) später erreichst. 🙂

    Dein Eisenspiegel sinkt? Vllt mal zum Arzt gehen und sich dort Tabletten o.Ä. besorgen. Aber Vorsicht: Die hauen echt rein!
    Für Fußprobleme evt. bessere Einlegesohlen besorgen? Die wirken manchmal Wunder, wenn diese speziell für deine Füße angefertigt wurden!

    Liebe Grüße 🙂
    Celastrina
    Der Blaue Schmetterling

    Gefällt mir

    1. Hallo Celastrina,

      jetzt war ich einen kleinen Moment lang verwirrt, wegen dem Namen xD
      Ich hoffe, du kannst mir verzeihen, aber ich hab noch immer dein letztes Kommentar nicht gelesen … (das sollte ich hier eigentlich gar nicht schreiben, kommt nicht gut bei meinen Lesern … )
      Was ich mache, wenn die Schreibwerkstatt in Urlaub geht, weiß ich noch nicht genau, ich denke, mich endlich an den „Unterrichtsstoff“ der „Schule für Szenenhexerei und Wortzauberei“ machen und schauen, ob er mich auch so weiterbringt und „erhellt“ wie die anderen. Dazu komme ich im Moment gar nicht, weil ich immer noch antriebslos bin (obwohl ich jetzt wieder seit zwei Wochen Tabletten nehme) und viele Termine hab (Arzt, Orthopäden, Einlagen anpassen, Jobcenter).
      Aber du hast wahrscheinlich Recht, früher oder später werde ich das alles hinkriegen – wie heißt es so schön? – Alles zu seiner Zeit. Dieses Jahr scheint halt leider wieder nicht die Zeit für mein (Herzens-)Projekt zu sein…

      Ja, der besch..eidene Eisenmangel! Da sagt auch jeder was anderes, letzte Woche warens noch zwei Tabletten am Tag, diese ist es nur noch eine … Diese Woche habe ich den Hausarzt gewechselt, der mir jetzt zum Glück was Homöopathisches verschrieben hat, denn auch was die Tabletten bzw. Kapseln betrifft, hast du Recht, die hauen rein …
      Und auch mit den Einlagen hoffe ich inbrünstig dass du Recht hast, denn wenn von diesen die Schmerzen nicht besser werden, muss ich leider operiert werden.

      Also schriftlich ging diese Woche leider gar nichts voran, aber immerhin gesundheitlich.. 🙂

      Es freut mich, dass du meinem Blog immer mal wieder einen Besuch abstattest!
      Liebe Grüße
      Samira-Jessica

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo gnädige Frau Samira-Jessica, *verneig* 😉

    haha, verzeih. Ich wollte dich ungern verwirren. 😀
    Durch dich habe ich erst die Idee bekommen, auch mal wieder einen Blog zu gestalten. 🙂
    Und – schwupps! – war ich angemeldet.

    Wenn dieses Jahr nicht dein Jahr war, dann wird das nächste Jahr dir mehr bringen. IMMER positiv denken!
    Oft genug sitze ich auch an meinem „Kind“ und verliere den Antrieb weiter zu machen. Es gibt dann aber wieder Tage wo ich sehr viel schreibe, manchmal bis zu 6 Seiten! Und dann gibt es Tage, da denk ich mir: „OK, du wirst heute etwas schaffen.“ Und dann? Dann sitze ich hier am PC, höre Musik und male oft…anstatt zu schreiben. HUST. ^^°.

    Du musst erstmal ein wenig abschalten. Ich verfolge ja schon einige Zeit deine Beiträge und du erscheinst mir sehr… hmm… aufgewühlt, leicht gehetzt und ein wenig depri. Es läuft nicht so, wie du es dir vorstellst. Immer wieder kommt etwas dazwischen und reißt dir wieder die Beine weg. Du musst irgendwie entspannen. Zur Ruhe kommen. Vllt. hilft dir das weiter.
    Warte ab wie es mit den Einlagen und den neuen Tabletten/Kapseln wird. Wenn eine Genesung eintritt, wirst du bestimmt merken, das wohl möglich diese Dinge (auch) die Ursachen sind, weshalb du nicht „zu Potte kommst“. Viele „KreaTiefs“ haben halt seelische und/oder körperliche Ursachen.

    Wenn du mal ein wenig abschalten möchtest, solltest du mal einen Wellness-Tag bei dir zu Hause veranstalten. Ja, ich meine wirklich das du dir Quark ins Gesicht schmierst und vllt. Wellengeplätscher o.Ä. anhörst die dir dabei helfen um abzudriften. Einfach mal die Seele baumeln lassen.
    Versuch zunächst alle Probleme „auszuschalten“ oder zumin. so gut es geht zu dezimieren. Ich bin keine Ärztin/Psychologin, aber wer weiß, es kann ja sein das es hilft. 🙂

    <3-liche Grüße
    Celastrina
    Der Blaue Schmetterling

    Gefällt 1 Person

  3. Hm, ja, ich fürchte, du hast Recht.
    In den letzten Monaten, um nicht zu sagen im letzten Jahr läuft es eigentlich überhaupt nicht, wie ich es mir vorstelle und ich zerbreche mir immer über so viele Dinge den Kopf…
    Ich bin aber wieder viel am Lesen und seit einigen Tagen (wie man mitbekommen hat) in ein paar Foren unterwegs um mich dort auszutauschen und vielleicht auf Ideen, Inspiration und Motivation zu treffen, was mir im Moment auch sehr viel Spaß bereitet…
    Und was alles andere angeht, kann ich leider sowieso erstmal nur abwarten …

    Danke für deine lieben Worte!

    Gefällt 1 Person

  4. Abwarten und Tee trinken, meine Liebe. 🙂

    Und es ist gut, das du dir Inspiration etc. suchst. Und es ist ein gutes Zeichen, dass es dir auch Spaß macht und du es nicht nur tust um „etwas zu tun“. Also nicht, weil du dich so fühlst (bzw. ein schlechtes Gewissen hast), als ob du etwas machen musst. Mit Zwang etwas angehen bringt nicht sehr viel, weil irgendwann wird das einem zu viel und man verliert die Lust dazu.

    Zerbrich dir nur den Kopf in Sachen Plot und Co. 😉
    Manchmal muss man auch mal „Nein“ zu gewissen Dingen sagen oder plötzlich „tough“ werden und diese Dinge abschütteln. Ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. Und ja, ich sage es so, weil jeder der schreibt: „Ich weiß wie du dich fühlst“ immer lügt ohne es zu wissen. Niemand kann wissen wie du dich fühlst. Es sind deine Gefühle. Deine Sorgen. Ängste. Was auch immer. Du fühlst anders als z. B. dein Nachbar.

    Ich glaube daran, dass bei dir alles wieder in Ordnung kommt. Wenn du ein wenig Angst hast und nicht weißt, wie du alles bewerkstelligen sollst… denk daran, es gibt hier jemanden der dir die Däumchen drückt. 🙂

    Pass auf dich auf. Und hab einen angenehmen Einstieg in die kommende Woche.

    StarkeDäumchendrückendeGrüße
    Celastrina

    Gefällt mir

Deine Gedanken dazu mitteilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s